Grüne Kampagne trifft auf Kartellverdacht bei der Autoindustrie

Am Freitag wurde die Grüne Kampagne zur Bundestagswahl vorgestellt. Starke Motive für eine starke Politik. Am selben Tag wird bekannt, dass es vermutlich geheime Absprachen der fünf großen deutschen Automobilhersteller gab. Absprachen für größere Gewinne und gegen saubere Diesel.

Politik ist Teil des Problems. Kanzlerin Merkel und das Verkehrsministerium waren bislang auf Kuschelkurs mit der Autoindustrie – vermutlich sehr wohl wissend, das dort hinsichtlich der Abgasthematik nicht ganz die Wahrheit erzählt wird. Am Ende wird so der Skandal verschleppt und jetzt immer größer, zu Lasten der Kunden und der Bevölkerung.

Politik muss jetzt handeln und diese ethisch verwerfliche Wirtschaftskultur wieder einfangen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld